hina | Nebelhorn
157
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-157,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Text: Lorenz Hegi

Vor dem Sedel, auf einem kleinen Hügel, stand nun Hina Strüver mit einem sehr sonderbaren Kostüm da: ein Plastikgewand umschloss die Performerin fast komplett, zudem sind fünf unterschiedlich grosse Ballone in das Gewand eingearbeitet. Mehrere Schläuche sind um die ganze Figur herumgewickelt und münden in verschiedenen Ventil ähnlichen Pfeifen. Die Schläuche sind in ein Netz eingespannt, das einem Gitterskelett eines riesigen Hornes entsprach. Strüver begann auf Blasbalgen herumzutreten, die die Ballone in ihrem Gewand mit Luft füllten, welche sie anschliessend wieder über die Schläuche aus den Ballonen hinauspresste und somit ein leises und feines Pfeifkonzert veranstaltete. Begleitet wurde der Geräuschefluss von einem kommentarhaften Muhen einer Kuh im benachbarten Stall. Eine witzige Gestalt stellte Strüver dar, die sich mit einem etwas widernatürlichen Outfit in Szene setzte und somit ein Artefakt blieb.

Text: read more at: http://www.kulturteil.ch/2013/meine-intimen-geschichten-mogen-alle-auch-im-sedel/#more-14588

Nebelhorn

Soundperformance, 2x Dauer 30min Migma Performancetage Luzern R57 Zürich Foto: Judith Huber

Date
Category
Kunst, Soundperformance
Tags
Luzern, Nebelhorn, Objekt, Soundperformance, Zürich